Archiv für Oktober 2012

Veranstaltung: Staatsverschuldung und die Krise im Euroraum

Wir laden euch herzlich ein zu der Veranstaltung „Staatsverschuldung und die Krise im Euroraum“ im Rahmen unserer Reihe: Ökonomiekritik in der Krise.
Sie findet statt am 23.10.12, um 19 Uhr im Insitut für vergleichende Irrelevanz (IvI, Kettenhofweg 130, FfM).

Hier die Ankündigung:

Immer mehr Länder im Euroraum bekommen Probleme, ihre Staatsverschuldung in gewohnter Weise abzuwickeln. Um Vertrauen bei den Finanzmärkten zu schaffen werden staatliche Verarmungsprogramme aufgelegt, die ihresgleichen suchen. Zugleich werden von den potenten Ländern noch mehr Schulden gemacht und die große Frage ist nun, wann sich das Misstrauen auch gegen diese Länder richtet. Politiker wie Bürger wünschen sich überwiegend nur eins: „Es“ soll wieder so funktionieren, wie vor der Krise. Damit das klappt, sorgen die Regierungen für Lohn-, Renten-, und Sozialstaatskürzungen auf breiter Front. Aber was ist dieses „Es“? Im ersten Teil des Vortrags soll dieser Frage nachgegangen werden, indem grundlegende Prinzipien der Staatsverschuldung erklärt werden, wie sie vor der Krise üblich waren. (mehr…)

Semesterguide 12-13


Gerade erschienen: Das allseits beliebte Hochglanzmagazin zu Beginn jedes Semesters, der aktuelle Semesterguide. Diesmal auf satten 48 Seiten.

Aus dem Inhalt:

  • Bildungsstreik als kollektive Verweigerung von Studienleistungen?
  • Fragment zur Gewalt
  • Antiziganismus und Krise
  • Als der Ausspruch „Wir sind das Volk Realität“ wurde
  • und vieles mehr
  • Veröffentlicht ist der Guide bei issuu. Am besten doppelseitig zu lesen!
    Viel Spaß!